Newsletter Mai 2021

Am 19.Mai 2021 fand im Bridge-Club-Wien wieder ein Paarturnier statt. Wir waren somit Österreichweit einer der ersten Clubs, die nach einer fast 7monatigen Pause aufsperren konnten. Dafür sei allen, angefangen vom Turnierleiter bis hin zu den Damen, die unsere Loos-Räume auf Hochglanz gebracht haben, aufrichtig gedankt.

Dank gebührt auch den Behörden. Durch die staatlichen Unterstützungen und die Beiträge unserer Mitglieder sind wir auch finanziell halbwegs gut durch die Krise gekommen. Weniger erfreulich war, dass unser Hauseigentümer – der Fonds der Wiener Kaufmannschaft – nicht bereit war, die hohen Mietkosten von über 5.600 € auch nur vorübergehend etwas zu reduzieren. Dennoch, wenn die Mitglieder ihrem Club treubleiben und regelmäßig am Turniergeschehen teilnehmen, sehen wir der Zukunft hoffnungsvoll entgegen.

Das Turnier verlief in entspannter Atmosphäre. Man war – fast wie Schulkinder – froh, ja nahezu glücklich, Freunde und Bekannte wieder zu treffen, per Distanz zu plaudern und auch echte Spielkarten in Händen halten zu können. Wie vom Gesetzgeber gewünscht, war die epidemiologische Gefährdung bei unserem Turnier nahezu null. Fast alle TeilnehmerInnen waren nämlich bereits zweimal gegen Corona geimpft. Was allerdings wünschenswert wäre: Dass die Verpflichtung, während des fast 4stündigen Spiels FFP2-Masken tragen zu müssen, zumindest für geimpfte Personen bald aufgehoben wird. 

Bis bald im Bridge-Club-Wien

crossmenu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen